GM600 UKW-Marinefunkgerät (Klasse A-DSC)

GM600 UKW-Marinefunkgerät (Klasse A-DSC)

GM600 UKW-Marinefunkgerät (Klasse A-DSC) von Icom
Menge:
ab 1203,00
inkl. ges. MwSt. 19%

Funkgerät: Icom GM600 UKW-Marinefunkgerät (Klasse A-DSC) GM600

 




Beschreibung

Icom GM600 UKW-Marinefunkgerät (Klasse A-DSC)

GMDSS-Funkgerät mit Class-A-DSC

Das GM600 ist ein GMDSS- (Global Maritime Distress and Safety System) UKW-Funkgerät, welches als Teil eines GMDSS-Gerätesystems eingesetzt werden kann, das gemäß SOLAS oder nationaler Schifffahrtsvorschriften vorhanden sein muss. Wenn das GM600 mit einem MW/KW-Funkgerät GM800 ergänzt wird, hat man eine optimale GMDSS-Funkstation für UKW, Kurz- und Mittelwelle an Bord.

GMDSS-Funkgerät mit Class-A-DSC

Entspricht den MED-Anforderungen

In der Marine Equipment Directive 2014/90/EU (MED) sind die Anforderungen für Geräte zusammengefasst, die auf europäischen Handelsschiffen zum Einsatz kommen, sowie die dazu nötigen strengen Tests und die Verfahren zur Qualitätssicherung. Das GM600 ist so konstruiert, dass es selbst unter rauesten Witterungseinflüssen auf See zuverlässig arbeitet. Dazu ist die Frontplatte IPX7-gemäß wasserdicht (30 Minuten in 1 m Tiefe) und die Rückseite ist mit einem korrosionsbeständigen Material beschichtet.

Entspricht den MED-Anforderungen

DSC erfüllt die Norm ITU-R M.493-13

Der eingebaute DSC realisiert die automatische Notruf- und Sicherheitskommunikation. Ein spezieller DSC-Empfänger überwacht permanent den DSC-Anrufkanal 70. Insgesamt stehen für DSC-Anrufe 100 MMSI-IDs (75 individuelle und 25 Gruppen-IDs) zur Verfügung, die sich mit bis zu 10 Zeichen langen Namen versehen lassen. Durch Nutzung des DSC-Task-Modus wird der DSC-Betrieb erleichtert.

Beispiel für den Betrieb im DSC-Task-Modus:
Beispiel für den Betrieb im DSC-Task-Modus Beim Empfang eines DSC-Anrufs erscheint ein Pop-up-Fenster im Display. Zum Senden der Bestätigung an die anrufende Station muss nur die [Accept]-Taste gedrückt werden.
Beispiel für den Betrieb im DSC-Task-Modus Nach dem Senden oder Empfangen eines DSC-Anrufs schaltet das Funkgerät in den DSCTask- Modus. Zur Wahl eines anderen Tasks ist die Taste unter [Next Task] zu drücken, wobei sich bis zu 7 Tasks speichern lassen.

4,3-Zoll-Farb-TFT-Display 

Das große farbige TFT-Display lässt sich aus einem Betrachtungswinkel von fast 180° ablesen. Die Zeichen und Symbole werden mit einer hohen Auflösung dargestellt, sodass sich alle angezeigten Informationen aus jeder Blickrichtung gut erkennen lassen, selbst wenn das Funkgerät in die Instrumententafel eingebaut ist. Für den Betrieb bei Dunkelheit gibt es einen speziellen Nacht-Modus.

Menü-Modus Einstellfenster für die Hintergrundbeleuchtung  
Menü-Modus  Einstellfenster für die Hintergrundbeleuchtung  

Nacht-Modus

 
Nacht-Modus  

Lauter und klarer Empfang

Der in der Frontplatte eingebaute Lautsprecher des GM600 gewährleistet eine bestmögliche Verständlichkeit empfangener Anrufe. Für die Lautsprechermembran kommt ein neues wasserfestes Material zum Einsatz. Der übertragene NF-Frequenzbereich ist groß und die Wiedergabecharakteristik linear. Für den Fall, dass ein externer Lautsprecher angeschlossen wird, stehen 10 W Audioleistung zur Verfügung.

Intuitive Bedienoberfläche

Die Kombination aus Navigationstasten und Softkeys gestattet eine sehr einfache Bedienung. Allen 12 Hauptfunktionen sind Softkeys (im unteren Teil des Displays) zugeordnet, die sich mit den Links-/Rechts-Navigationstasten durchscrollen lassen. Eindeutig beschriftete Tasten ermöglichen zügige Eingaben und die CH16-Taste dient dem direkten Zugriff auf den Kanal 16 mit einem einzigen Tastendruck.

DC-DC-Stromversorgung PS-310

Der optionale DC-DC-Konverter erzeugt für den betrieb des GM600 eine stabile Spannung von 12,6 V. Je nach Version wird die PS-310 mit 12 V oder 24 V aus dem Bordnetz gespeist, wobei sie sich massefrei anschließen lässt. Die PS-310 schützt das Funkgerät vor kurzen Spannungsausfällen.

Zur MED-Konformität muss das GM600 mit einer PS-310 betrieben werden.

(PS-310 in Variante 2 und Variante 3 des Artikels inkludiert.)

 

Dieses Funkgerät ist werkseitig nur für die Nutzung von Seefunk (DSC, internationale Kanäle) programmiert. 

  • MMSI-Kennung kann einmalig durch Sie selbst programmiert werden,
  • Ihre Daten können Sie uns im Feld "Information " der Kaufabwicklung oder formlos per Mail, Fax oder Telefon übermitteln

Antrag auf Frequenzzuteilung (Ship Station Licence)

 

MED-Zulassung

 

Technische Daten

Allgemein

Frequenzbereiche (MHz) Tx: 1,6–27,5000 (ITU-Marinekanäle)
Rx: 0,5–29,9999 (durchgehend)
DSC: 2,1875, 4,2075, 6,3120, 8,4145, 12,5770, 16,8045
Betriebsarten Senden/Empfang J3E (USB/LSB*), J2B* (AFSK),  F1B (FSK), A1A* (CW), H3E* (AM)
Betriebsarten DSC F1B
Anzahl der Kanäle 1237 Kanäle (maximal)
(160 benutzerprogrammierbar; 249 ITU SSB-Duplex; 72 ITU SSB-Simplex;
21 C1; 31 C2; 704 ITU FSK-Duplex)
Stromversorgungsbedarf 21,6-31,2V Gleichstrom (24V Gleichstrom) (potenzialfreie Erdung)
Stromaufnahme (bei ca. 24V)
Tx Maximale Leistung
Rx Maximales Audio

Weniger als 20A (bei 1,1kHz und 1,7kHz zwei Töne)
Weniger als 3A 
Betriebstemperatur –15°C to +55°C
Impedanz Antenne 50Ω (SO-239×2)
Frequenzkonstanz Tx/Rx ±10Hz (0.5–29.9999MHz)
Frequenzkonstanz DSC ±10Hz
NMEA Interface GGA, GNS, GLL, RMC

 

Transmitter

Nennausgangsleistung
(bei AT-141 Ausgangsleistung)
85W PEP (1.6–3.999MHz)
125W PEP (4.0–27.500MHz)
Störende Emissionen 43dB unter der Spitzenausgangsleistung (Maximalleistung)
Löschen von Carriern 40dB unter der Spitzenausgangsleistung (Maximalleistung)
Unerwünschte Unterdrückung von Seitenbändern 55dB unter der Spitzenausgangsleistung (Maximalleistung) (mit 1000Hz NF-Eingang)

weitere Informationen

PDF Dokument finden Sie in der Informationsbroschüre des Herstellers Icom, Download hier
Webseite finden Sie auf den Internetseiten des Herstellers Icom hier

Lieferumfang

Lieferumfang des Herstellers, nach Auswahl von

Variante 1 (ohne MED Zulassung) , insbesondere bestehend aus

  • GM600 Funkgerät
  • Handmikrofon HM-214V
  • Gleichungspannungskabel
  • Mikrofoneinhänger
  • Montagebügel

Variante 2 (mit MED Zulassung für 12 Volt Systeme) , insbesondere bestehend aus

  • GM600 Funkgerät
  • Handmikrofon HM-214V
  • Gleichungspannungskabel
  • Mikrofoneinhänger
  • Montagebügel
  • DC-DC Konverter 12 Volt PS-310#02

Variante 3 (mit MED Zulassung für 24 Volt Systeme) , insbesondere bestehend aus

  • GM600 Funkgerät
  • Handmikrofon HM-214V
  • Gleichungspannungskabel
  • Mikrofoneinhänger
  • Montagebügel
  • DC-DC Konverter 24 Volt PS-310#01

Beratungstermin buchen

Zubehör

Previous Next
 

Enßlin Marine-Elektronik ist ICOM Händler

Enßlin Marine-Elektronik ist ICOM Händler

Wir besprechen mit Ihnen das passende System für Ihr Boot und unterbreiten Ihnen als Fachhändler gerne ein individuelles Angebot für Ihre Yacht

Unsere Leistungen umfassen zum Beispiel:

  • kompetente Fachberatung
  • Konzeption und Planung der zu installierenden Komponenten
  • Hilfestellung im Servicefall oder bei technischen Fragen
Furuno Katalog 2016

ICOM Katalog zum Download

eine Marke der On Yacht GmbH
Nach oben